Musik verbindet Kulturen.

Music connects people

Музыка объединённой культуры.

موزيك فرهنگ ها را به هم پيوند مي دهد.

الموسيقا تجمع الناس


Der Chor ohne Grenzen wird eine Pause einlegen; die Solisten starten ein eigenes Projekt.

Als Integrationsprojekt gestartet ist der Chor in den vergangenen 2 Jahren zu einer tollen Gemeinschaft herangewachsen. Wir durften viele Konzerte geben. Die Resonanz war überwältigend.

Es war immer unser Bestreben, Integration zu unterstützen, solange Nachfrage vorhanden ist. Mittlerweile haben viele der internationalen Sänger, auch Dank des Chors, eine Arbeitsstelle oder einen Ausbildungsplatz gefunden, sie sind Mitglied in Fußballvereinen, besuchen Sprachkurse für Fortgeschrittene oder haben sich einer Kirche angeschlossen.
Dadurch verändert sich der Schwerpunkt unserer Arbeit. Der integrative, soziale Aspekt rückt in den Hintergrund. Viele mittlerweile gut integrierte Teilnehmer sind zunehmend anderweitig terminlich eingebunden.
Dafür kristallisiert sich ein harter Kern von Teilnehmern heraus, die den Wunsch haben, häufiger zu proben und dadurch die musikalische Qualität stärker in den Vordergrund zu stellen.


Ich möchte die veränderten Bedürfnisse aufgreifen, und glaube aufgrund der vielfachen Nachfrage, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das Projekt zu pausieren und die Solisten in ihrer neuen Formation zu unterstützen.
Als Chorleitung haben Mohamad, Hamid und ich deshalb beschlossen, in verkleinerter Besetzung mit gezieltem Coaching weiterzumachen. Wir planen, uns einmal wöchentlich mit derzeit 7 Sängern und Sängerinnen zu treffen, ein breiteres Spektrum an Liedern mehrstimmig einzuüben und Konzerte zu geben. Darüber werden wir hier immer regelmäßig berichten.

Sollte aufgrund einer veränderten Flüchtlingssituation einmal größere Nachfrage nach integrativen Projekten vorhanden sein, würden wir auch das aufgreifen und den „Chor ohne Grenzen“ wieder in seiner bisherigen Form anbieten.

Ich möchte allen danken, die sich in den vergangenen 2 Jahren in diesem sozialen Projekt eingebracht und mich bei dieser Arbeit so toll unterstützt haben. Für mich waren es erfüllte, aufregende und wunderschöne Jahre, eine Zeit, auf die ich immer mit großer Freude zurückblicken werde!

Am 16. Januar um 19.15 Uhr wird unsere vorerst letzte Probe im Flügelsaal stattfinden. Auch dort haben wir Gelegenheit, uns noch einmal über die aktuellen Veränderungen auszutauschen. Ich würde mich freuen, Euch alle zu sehen, gemeinsam zu singen und einfach eine schöne Zeit mit Euch zu haben!

Susanne Wagner

Herzliche Einladung zum Chor ohne Grenzen aus Langenfeld!

Eingeladen sind alle - sowohl Flüchtlinge als auch andere Langenfelder Bürger.
Gemeinsames Singen verbindet Herzen und Kulturen. Singen tut gut. Unser Repertoire umfasst Lieder aus den vielen Herkunftsländern unserer Teilnehmer (deutsche, arabische, persische und kurdische Lieder). Nach dem Singen gibt es Tee, etwas Gebäck und – vor Allem - viele gute Gespräche. Egal, woher Du kommst, egal, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau - wir freuen uns auf Dich! Wir treffen uns alle 14 Tage dienstags um 19.15 Uhr im Flügelsaal der Musikschule/VHS im Kulturzentrum, Hauptstr. 133 in Langenfeld

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, wir singen und lernen uns und die deutsche Sprache besser kennen.
Kommt vorbei und singt mit uns :)

Wir danken der Musikschule Langenfeld, die uns den schönen Flügelsaal kostenlos zur Verfügung stellt!

Weitere Infos:

Besucht uns auf Facebook:
mit aktuellen Berichten, Fotos, Videos etc.

Unser Youtubechannel:
(mit Videos von unseren Proben und von unserem Konzert am 6. November 2016 in Langenfeld)

Ein Bericht über unseren Chor ohne Grenzen in der Rheinischen Post im Mai 2016

Ein Bericht über unseren Chor ohne Grenzen in der Wochenpost Langenfeld im Februar 2017

Ihr möchtet Kontakt zu uns aufnehmen? Schreibt uns eine Email an seidwillkommen@gmail.com!

Unsere Auftritte 2017:)

Freitag, 28. April um 16.30 Uhr
in Rathaus Wuppertal Barmen, Johannes-Rau-Platz 1
Eröffnung einer Vernissage von Bildern, die in Zusammenarbeit mit u.a. Langenfelder Flüchtlingen entstanden sind.
Thema: "Krieg, Flucht, Ankommen und Integration"
Mit dem Wuppertaler Oberbürgermeister und Langenfelder Künstler von Motus4


Sonntag, 28. Mai,
im Langenfelder Freizeitpark,
Internationales Kinder- und Familienfest


Montag, 5. Juni 2017,
im Park von Schloss Morsbroich, Leverkusen
Reformationsjubiläum mit der Evangelischen Kirche,
Beteiligung am Bühnenprogramm


Sonntag, 1. Oktober 2017 um 16 Uhr
Fest der Vielfalt, Wermelskirchen,

Mittwoch, 25. Oktober 2017 um 13 Uhr in der Universität Nimwegen, Niederlande
Leider nur im Duett, da wir keine Genehmigung zum Grenzübertritt erhalten haben
Eröffnung einer Vernissage von Bildern, die in Zusammenarbeit mit u.a. Langenfelder Flüchtlingen entstanden sind (www.motus4)


10. Dezember um 17 Uhr, Konzert in Mülheim a.d. Ruhr
Mitgestaltung des Adventskonzertes in der Lutherkirche

Die nächsten Probentermine 2018 im Flügelsaal der Musikschule

  • 16. Januar 2018, 19.15 Uhr

    Danach machen wir mit einem kleineren Formation weiter.
    Siehe Text oben.

Susanne Wagner


Pianistin und Komponistin. Leitet Chöre seit ihrem 16. Lebensjahr und ist vor allem dem Jazz und Blues verbunden.

MohamAd Mostafa

Mohamad Mostafa ist Bauingenieur aus Aleppo, Syrien und singt und musiziert für sein Leben gerne. Dank ihm sind wir mittlerweile Arbisch- und Kurdisch-"Experten". Seit Beginn 2016 wohnt er in Langenfeld und steckt uns mit seiner Fröhlichkeit immer wieder an!

Hamid Yousefi

Hamid, Englischlehrer aus Iran, bringt uns mit seinen persischen Liedern immer ein Stück näher an seine Heimat. Er ist seit 2016 hier in Langenfeld, er hat eine großartige Stimme und ein großes Herz.

unsere Flyer